Friedrich Schliemann
über mich....
Ausbildung
1962 Wehrpflicht bei der Marine, zuletzt als Leutnant zur See, anschließend bei der Handelsmarine nach Prüfung zum „Voll-Matrosen (=Gesellenbrief)“ in den Semesterferien auf großer Fahrt nach USA / Kanada: Große Seen bis nach Chicago
1964 Beginn des Medizinstudiums in Münster / Westfalen
1967 Auslandssemester Indien, Punjab
1970 Staatsexamen und Promotion an der Medizinischen Akademie Kiel/Lübeck
1970 Medizinalassistent Allgemeines Krankenhaus Hamburg Altona
1971 - 1978 Facharztausbildung zum Frauenarzt, zuletzt als Oberarzt tätig
1975 Ausbildung und Mitarbeit in der Hormonsprechstunde der Universitätsfrauenklinik Hamburg Eppendorf
1976 - 1978 Ärztlicher Mitarbeiter bei Pro Familia, Leiter der Sprechstunde in Altona
Berufsbegleitende Zusatzausbildungen und Weiterbildungen
1977 - 1978 Ausbildung zum Paar- und Sexualtherapeuten ( nach Masters und Johnson ) in der Abteilung Sexualmedizin Universitätsklinik Hamburg Eppendorf
1979 - 1983 Mitarbeit in Balintgruppen Teilnahme über ca. 5 Jahre
1970 - 1986 Teilnahme an psychosomatischen Seminaren bei entsprechenden Frauenarzt - Kongressen
1983 Psychologische Ausbildung als Gesprächspsychotherapeut (GwG) bei Dr. H. Kalliner, Biermann-Ratjen, Prof. Dr. J. Eckert, UK Eppendorf
1986 Kurs in Autogenem Training
Tätig in
1964 Münster / Westfalen
1967 Christian Medical College Ludhiana Punjab, Indien
1970 Medizinische Akademie Lübeck, Universität Kiel
1970 Allgemeines Krankenhaus Hamburg Altona/ Othmarschen
1971-1978 Frauenklinik Hamburg Altona
1975 Universitätsfrauenklinik Hamburg Eppendorf
1976 -1978 Pro Familia Hamburg Altona
1978 Selbständige Praxis als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe Hamburg Mundsburg
weitere Tätigkeiten
ab 1978 Als Coach für Frauenärztinnen u. Ärzte betr. beruflicher Fortbildung: z.B. „Hormonsprechstunde“ in Norddeutschland tätig
ab 1978 als Seminarleiter: „Fortbildung für Ärzte zur Praxisorganisation“ in Norddeutschland tätig
ab 1993 Fachärztlicher Leiter der Kolumne : „Fragen an den Frauenarzt“ in der Zeitschrift „BILD der FRAU“ für ca. 15 Jahre
1994 Autor des Buches: FrauenFragen, Ehrenwirth Verlag, 110 Seiten, ISBN: 3-431-03335-0
seit 2006 Im „Unruhestand“ , d.h. Ende der PRAXIS-Tätigkeit, aber weiter gelegentliche Beratung als Frauenarzt im Internet
Außerberufliches
ab 1978 musikalisch: Singer / Songwriter und Komponist ( Hamburg, meine Stadt;
als Komponist: Stint, Hamburger Originale, Tante Lissy, Flasche in der Tasche)
ab 2007 Leiter des Chores „Sangeslust“ bei der AWO , Kulturzentrum HH Barmbek ° Basch

Sie befinden sich hier: Über mich / Karriere

Zur Startseite